Skip to main content

So verwenden Sie ein Wühlmausfalle

Wühlmäuse sind zwar nur kleine Nagetiere die in einer Wühlmausfalle gefangen werden können. Doch Gartenliebhabern bereiten sie große Sorgen. Die Tiere untergraben das Gebiet und hinterlassen an vielen Stellen kleine Erdhügel.

Damit zerstören sie die sauber getrimmte Rasenfläche. Das macht die Pflege noch aufwendiger. Mühsam müssen die Hügel bei Seite geschaffen und neuer Rasen angepflanzt werden.
WühlmausfalleDas ist noch nicht der ganze Ärger, den Wühlmäuse verursachen.

Sie machen sich auch an Pflanzen zu schaffen.

Die Tiere fressen das Wurzelwerk von Pflanzen an. Bäume werden von der Versorgung abgeschnitten.

Sie werden schwach und gehen ein.

 

Die Wühlmäuse sind das, was nun?

Wenn Wühlmäuse sich über ein Gemüsebeet hergemacht haben, sind große Teile der Ernte unbrauchbar. Wegen der Probleme sollten Gartenbesitzer Wühlmäuse aus Ihrem Gebiet verbannen.

Früher hat man dies hemdsärmelig mit einem giftigen Köder gemacht.

Das ist nicht mehr zeitgemäß. Heute verwendet man in erster Linie Wühlmausfallen. Sie töten das Tier sofort, nachdem sie ausgelöst wurden.

Somit bleibt der Maus eine lange Leidensphase erspart. Wühlmausfallen darf in Deutschland jeder verwenden. Ein Jagdschein oder ein andere Art der Berechtigung ist nicht notwendig.

SWISSINNO Spar-Set 1x Wühlmausfalle SuperCat plus 1x Zubehörset Lochfinder und Lochstanze, Wühlmausabwehr-Set, Set by Danto
29 Bewertungen
SWISSINNO Spar-Set 1x Wühlmausfalle SuperCat plus 1x Zubehörset Lochfinder und Lochstanze, Wühlmausabwehr-Set, Set by Danto
  • einfache, bequeme sowie leichte Handhabung
  • erfordert keinerlei Vorkenntnisse oder Kraftanstrengungen
  • Fangeffekt aus beiden Gangrichtungen

Wie das geht, möchten wir Ihnen in diesem Text näher bringen. Wir erklären, was beim Kauf einer Wühlmausfalle wichtig ist und wie Sie die Tiere am besten anlocken können. Außerdem stellen wir Ihnen eine Möglichkeit vor, um selbst eine Falle zu bauen.

Wühlmausfalle Anleitung: So finden Sie den richtigen Ort

Wühlmausfalle AnleitungFrüher hat man gegebenenfalls die Gänge ausgeräuchert, um die Wühlmäuse aus dem Garten zu vertreiben.

Doch das ist wenig effektiv. Die Tiere fühlen sich durch das Angebot der Pflanzen angesprochen und breiten sich in Ihrem Garten aus.

Ist der Rauch verflogen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Tiere wieder in Ihren Garten zurückkehren.

Wühlmausfallen, die das Tier töten, sind dagegen effektiver, um die Population der Tiere in den Griff zu bekommen. Doch sie sind nicht unumstritten.

Wenn das Muttertier getötet wird, hat das unter Umständen Auswirkungen auf den Nachwuchs. Die Jungtiere gehen möglicherweise qualvoll ein, weil sie verhungern.

Eine Wühlmausfalle muss dort aufgestellt werden, wo sich die Gänge des Tiers befinden. Mit einem Stab können Sie die Gänge aufspüren.

Mit ihm stoßen sie vorsichtig an den Erdauswürfen in den Boden. Dort, wo sich dieser ohne große Anstrengung in den Boden einführen lässt, befinden sich die Gänge.

Wühlmausfalle spannen: Das müssen Sie beachten

Nachfolgend erklären wir Ihnen, wie Sie eine Lochfalle spannen. Diese gelten als besonders effektiv. Welche Alternativen es zu einer Lochfalle gibt, haben wir weiter unten aufbereitet.

Haben Sie den Gang aufgespürt, müssen Sie als Nächstes ein Loch ausheben. In das die Wühlmausfalle gesteckt wird. Schauen Sie beim Einführen darauf, dass die Durchgangsrichtung der Falle mit der den Gangs übereinstimmt.

Nur wenn das der Fall ist, kann die Falle auslösen. Ist sie in den Boden eingeführt, sollte das Loch rund um die Wühlmausfalle mit der ausgehobenen Erde versiegelt werden.

Damit können Sie verhindern, dass Licht in die Gänge einfällt. Das könnte die Mäuse davon abhalten, sich in die Nähe der Falle zu begeben. Denn die Tiere sind lichtempfindlich.

Wühlmausfalle spannenIst das geschehen, müssen Sie nur noch die Wühlmausfalle spannen.

Sie löst aus, sobald eine Maus den Taster in der Mitte berührt.

Schauen Sie regelmäßig nach, ob die Falle ausgelöst hat. Dazu müssen Sie die Falle nicht ausgraben.

 

So geht das Spannen der Falle

Der Hebel, den Sie zum Spannen anziehen, ist dann runter geklappt. Ist das der Fall, können Sie die Wühlmausfalle aus der Erde ziehen, daran wird sich die Wühlmaus befinden.

Sie können Sie mitsamt der Falle zu einem Mülleimer tragen, in dem Sie den Kadaver entsorgen. Dank der Hilfe müssen Sie das tote Tier nicht berühren.

Wühlmäuse sind empfindlich gegenüber fremden Gerüchen. Es ist ratsam, die Falle nicht mit bloßen Händen zu berühren. Es empfiehlt sich, Einweghandschuhe anzuziehen.

Diese sollten Sie auch verwenden, falls Sie das tote Tier mit der Hand berühren müssen. Schließlich sind Wühlmäuse Überträger von Krankheiten.

Wühlmausfalle kaufen: Diese Möglichkeiten haben Sie

Es gibt verschiedene Arten von Fallen. Am effektivsten ist es, wenn Sie eine Wühlmausfalle kaufen, die das Tier direkt tötet. Von Lebendfallen ist abzusehen.

Sie sind zwar am umweltverträglichsten. Es ist sehr aufwendig, diese zu präparieren und aufzustellen. Nicht zuletzt müssen Sie das Tier auf einem Feld oder in einer ländlichen Umgebung aussetzen.

Angebot
SWISSINNO Wühlmausfalle SuperCat 1 540 000
589 Bewertungen
SWISSINNO Wühlmausfalle SuperCat 1 540 000
  • Fangeffekt aus beiden Gangrichtungen
  • Fangerfolg von weitem leicht erkennbar
  • Ungefährlich für Anwender und Haustiere

Erst danach können Sie die Falle ein weiteres Mal verwenden. Wühlmäuse können über eine Distanz von bis zu 15 Kilometern wieder zurück in den Garten finden.

Der Aufwand, eine Lebendfalle zu verwenden, lohnt sich in der Regel nicht. Es sei denn Sie verwenden Sie aus der Überzeugung, das Tier nicht töten zu wollen. Lebendfallen können Sie bereits zum Preis von 3 Euro kaufen.

Zangenfallen sind ebenfalls günstig im Handel erhältlich. Sie sind relativ einfach konstruiert und bestehen nur aus der metallenen Falle. Sie sind für 3 bis 5 Euro erhältlich.

Geld sparen können Sie, indem Sie eine größere Verpackungseinheit kaufen. Die Fallen sind beispielsweise im 3er-, 4er- oder 5er-Pack erhältlich.

Wühlmausfalle supercat: Die effektivste Möglichkeit Wühlmäuse zu fangen

Eine weitere Variante bieten die sogenannten Lochfallen. Das Funktionsprinzip haben wir oben dargestellt. Sie haben ein Loch, das in Laufrichtung des Gangs durchgängig ist.

Die Wühlmausfalle supercat ist in diese Kategorie einzuordnen. Die Falle ist sehr komfortabel zu verwenden, weil die erforderlichen Zubehörteile im Lieferumfang enthalten sind. Das bedeutet, dass der Stab zum Aufspüren des Gangs mitgeliefert wird. Gleiches gilt für den Lochstecher, mit dem Sie die Erde ohne viel Aufwand ausheben können.

Der Vorteil dieser Wühlmausfalle ist, dass der Auslösemechanismen nicht sehr stark ist. Er reicht aus, um eine Wühlmaus zu bekämpfen.

Für Menschen ist die Falle unschädlich. Das heißt, dass Sie keinen Schaden davontragen, falls Sie beim Spannen der Falle mit den Fingern den Auslöser berühren würden. Diese Falle ist ebenfalls einzeln oder in einer Mehrfachverpackung erhältlich.

Wühlmausfallen Test zeigt klaren Bestseller
Die Wühlmausfalle supercat ist ein Bestseller. Das bestätigen Wühlmausfallen Tests regelmäßig. Insbesondere werden die folgenden Eigenschaften hervorgehoben, mit denen sie sich von anderen Produkten unterscheidet.

WühlmausfalleDie Falle ermöglicht es, Wühlmäuse zu fangen, die in beiden Richtungen durch den Gang laufen.

Außerdem ist durch den herunter gekappten Hebel schnell zu erkennen, ob die Falle ausgelöst hat.

Als weiterer Pluspunkt ist zu erwähnen, dass Sie für Haustiere und Menschen ungefährlich ist.

Das ist zum einen darauf zurückzuführen, dass kein Gift verwendet wird.

Zum anderen trägt der zuvor bereits beschriebene Auslösemechanismus dazu bei. Das heißt, dass auch ein Hund kein Problem ist, falls er die Falle ausgraben würde. Sollte die Falle auslösen, brauchen Sie keine Verletzung zu befürchten.

Positiv ist anzumerken, dass die Falle leicht von oben aufgestellt und gespannt werden kann. Andere Fallen müssen direkt in den Gang gelegt werden.

Das ist besonders knifflig, wenn die Falle schon vorher gespannt werden muss. Beim Platzieren müssen Sie genau darauf achten, dass der Mechanismus nicht auslöst.

Wühlmausfalle selber bauen: So geht es mit einfachen Mitteln

Mit einfachen Mitteln können Sie eine Wühlmausfalle selber bauen. Dabei handelt es sich nicht um eine Falle, die das Tier tötet, sondern um eine Lebendfalle. Dazu benötigen Sie nicht viele Materialien.

Alles was Sie brauchen, befindet sich in der Regel bereits in Ihrem Haushalt. Das sind: Büroklammern, Pappe, Gummibänder, eine PET-Flasche, dünne Holzstöcke und eine Schere zur Verarbeitung.

Im ersten Schritt schneiden einmal rund um den Boden der Flasche. Wichtig ist, dass Sie ihn nicht vollständig abtrennen.

Eine kleine Verbindung sollte übrig bleiben. Der Boden wird später die Falltür sein, die die Wühlmaus einschließt. In den nächsten Schritten muss der Mechanismus konstruiert werden, der das Fallen der Klappe auslöst.

Das ist komplexer und gelingt möglicherweise nicht beim ersten Mal.

Diese Falle können Sie nur schwer in das natürliche Umfeld der Wühlmaus integrieren. Deswegen müssen Sie das Tier mit einem Köder anlocken.

Diesen sollten Sie auf der Höhe des Flaschenhalses platzieren. Dann ist es wahrscheinlich, dass die Maus weit in die Flasche hineinläuft und dabei die Falltür auslöst.

Als Köder sollten Sie eine Gemüsesorte oder eine Pflanze verwenden, die nicht in Ihrem Garten wächst.

Damit gibt es keine Alternativen, um an den Köder zu gelangen. Verwenden können Sie beispielsweise Stücke von Äpfeln, Kartoffeln oder Sellerie.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]